Ethereum ist sowohl eine Plattform für intelligente Verträge als auch ein Abrechnungscoin. Worin besteht der Unterschied zwischen den beiden?

ethereum-blockchain-und-kryptowaehrung

Die Kryp­to­wäh­rung Ethe­re­um nimmt jetzt den 2. Platz in Bezug auf die Kapi­ta­li­sie­rung in der Welt ein und ist nur Bit­coin unter­le­gen. Die Ethe­re­um Block­chain ist eine dezen­tra­le Platt­form. Auf ihrer Basis kön­nen Sie Ihre eige­nen DApps (dezen­tra­li­sier­te Anwen­dun­gen) ent­wi­ckeln sowie Smart Con­tracts ausführen.

Auf­grund die­ser Eigen­schaf­ten gilt die­se Block­chain als effi­zi­en­ter für den Ein­satz in dezen­tra­li­sier­ten Finan­zen (DeFi). Es besteht die Mei­nung, dass Ethe­re­um in naher Zukunft Bit­coin in Bezug auf die Kapi­ta­li­sie­rung über­ho­len wird. Das heißt, es wird die Kryp­to­wäh­rung Nr. 1 werden.

Der Schöp­fer von Ethe­re­um ist Vita­lik Bute­rin, der das Kon­zept des Sys­tems im Jahr 2013 ver­öf­fent­lich­te. Das Block­chain-Start­da­tum ist der 30. Juni 2015.

Besonderheiten der Ethereum Blockchain

Ein wich­ti­ger Unter­schied zwi­schen Ethe­re­um und Bit­coin und ist die anfäng­li­che Anpas­sung zur Inte­gra­ti­on in ande­re Pro­jek­te. Es bie­tet kom­for­ta­ble Werk­zeu­ge für die Ent­wick­lung eige­ner Apps. Das heißt, die Kryp­to­wäh­rung selbst – Ethe­re­um – soll­te als Zah­lungs­mit­tel inner­halb des Pro­jekts ver­wen­det werden.

Auf­grund des zuneh­men­den Inter­es­ses von Ent­wick­lern an Ethe­re­um ist sein Wech­sel­kurs seit der Ein­füh­rung stän­dig gewach­sen. Dabei wer­den neue Mög­lich­kei­ten nicht nur von Star­tups, son­dern auch von gro­ßen Soft­ware­ent­wick­lungs­kon­zer­nen (z. B. Micro­soft) genutzt. Dar­über hin­aus haben auch Finanz­in­sti­tu­te ein Inter­es­se an Ether.

Ethereum Merkmale

Die Ethe­re­um Block­chain soll­te nicht mit dem Token selbst – Ethe­re­um oder Ether ver­wech­selt wer­den. Auf dem inter­na­tio­na­len Devi­sen­markt wird die­ses vir­tu­el­le Geld unter dem Kür­zel ETH ver­tre­ten. Der Unter­schied zu ande­ren Alt­coins besteht dar­in, dass die Schöp­fer der Block­chain selbst vor­schla­gen, den Coin nicht als Ana­lo­gon zu Geld zu ver­wen­den, son­dern als Mit­tel zur Ver­wal­tung von Ver­mö­gens­wer­ten durch Smart Con­tracts. Sie nann­ten Ether auch “Fuel” damit die Smart Con­tracts funktionieren.

Jetzt ist Ethe­re­um für den Aus­tausch ver­füg­bar und kann auch für Kryp­to-Inves­ti­tio­nen ver­wen­det wer­den. Sie kön­nen einen Coin an zen­tra­li­sier­ten und dezen­tra­li­sier­ten Bör­sen kau­fen. Auf­grund der hohen Vola­ti­li­tät von Kryp­to-Assets ändert sich der Wert gegen­über dem Dol­lar und ande­ren Fiat-Wäh­run­gen stän­dig. Zum Zeit­punkt der Erstel­lung die­ses Mate­ri­als (Anfang Janu­ar 2022) betrug der Wech­sel­kurs gegen­über USD 3209 Dol­lar pro 1 ETH. Die Kapi­ta­li­sie­rung liegt bei 383 Mil­li­ar­den Dol­lar, die Kryp­to liegt fest auf Platz 2 der Welt­rang­lis­te und wird ihre Posi­tio­nen nicht abgeben.

Auf­grund der Ereig­nis­se in Kasach­stan und der all­ge­mein nega­ti­ven Stim­mung in der Wirt­schaft gab es in letz­ter Zeit einen Abwärts­trend bei Ethe­re­um. Sol­che Situa­tio­nen sind jedoch bereits vor­ge­kom­men und die Kryp­to­wäh­ru­gen wer­den sich wahr­schein­lich in die „bul­li­sche“ Rich­tung drehen.

126
Titelbild: Rodnae Productions / pexels.com

Lesen Sie auch: