Nachdem das angekündigte Cardano-Upgrade namens Vasil Hard Fork mehrfach verschoben wurde, ist es nun soweit: Das bislang “schwierigste Update” für die Kryptowährung Cardano ist vollzogen. Die Reaktion des ADA-Tokens und die Folgen der Hard Fork sind hier zu sehen.

Der Cardano Hard Fork ist fertig — wie reagiert der ADA Token? фото 1

Genau eine Woche nach dem heiß erwar­te­ten Ethe­re­um-Mer­ge hat die Kryp­to­wäh­rung Car­da­no heu­te ein bedeu­ten­des Upgrade erfah­ren: Die soge­nann­te Vasil Hard Fork. Die­ses hat eine Rei­he von Ände­run­gen zur Fol­ge, die bereits am 22. Sep­tem­ber 2022 wirk­sam gewor­den sind. Jedoch infor­mier­te Car­da­no-Grün­der Charles Hos­kin­son bereits im Vor­feld über Twit­ter, dass eini­ge Neue­run­gen, die im Zusam­men­hang mit dem Upgrade ste­hen, auf Grund von tech­ni­schen Gege­ben­hei­ten erst am 27. Sep­tem­ber imple­men­tiert wer­den. Daher wird der vol­le Effekt erst an die­sem Datum eintreten. 

Welche Auswirkungen hat die Vasil Hard Fork?

Die Abspal­tung dürf­te laut Hos­kin­son „das schwie­rigs­te Update gewe­sen sein, das wir je als Öko­sys­tem durch­füh­ren muss­ten“, heißt es in dem Bericht des Kryp­to­ex­per­ten bei t3n. Namens­ge­ber des Updates ist der inzwi­schen ver­stor­be­ne bul­ga­ri­sche Mathe­ma­ti­ker Vasil Dabov. Er gehör­te zu den akti­ven Mit­glie­dern der Car­da­no-Com­mu­ni­ty, wes­halb sein Erbe durch die Namens­ge­bung “für immer im Car­da­no-Öko­sys­tem” fest­ge­schrie­ben wur­de, so zitiert U.Today den Cardano-Gründer.

Mit dem Upgrade wer­den die Netz­werk­ak­ti­vi­tät erhöht und die Trans­ak­ti­ons­kos­ten gesenkt. Durch die Leis­tungs­stei­ge­rung wird zudem die Car­da­no-Block­chain ska­lier­ba­rer und die Trans­ak­ti­ons­ge­schwin­dig­kei­ten wer­den sich erhö­hen. Das wird ins­be­son­de­re durch die Wei­ter­ent­wick­lung des Plu­tus-Skripts rea­li­siert. Dadurch wer­den die Smart-Con­tracts-Fähig­kei­ten von Car­da­no opti­miert, was die Attrak­ti­vi­tät der Block­chain ins­be­son­de­re für Ent­wick­ler von DApps, sprich Anwen­dun­gen im Bereich der dezen­tra­len Finan­zen, kurz DeFi, erhöht. Bis dato hat Kryp­to­wäh­rung in Bezug auf DeFi und NFTs ledig­lich eine unbe­deu­ten­de Rol­le ein­ge­nom­men, doch durch die Ver­bes­se­run­gen dürf­te sich dies grund­le­gend ändern.

Neben­bei bemerkt han­delt es sich nicht um das ers­te gro­ße Update, das die Car­da­no-Block­chain erfah­ren hat. Ins­ge­samt wur­den schon drei Hard Forks voll­zo­gen, wobei der letz­te unter dem Namen “Alon­zo” für Auf­se­hen gesorgt und Hoff­nun­gen auf Rücken­wind für die Car­da­no-Block­chain geweckt hatte.

Der Cardano Hard Fork ist fertig — wie reagiert der ADA Token? фото 2

Die Reaktionen des ADA-Tokens auf die Cardano-Hardfork

Mit Beginn des Jah­res muss­te die Kryp­to­wäh­rung Car­da­no, eben­so wie alle ande­ren Kryp­to­wäh­run­gen, deut­li­che Wert­ver­lus­te hin­neh­men. Nichts­des­to­trotz ver­bleibt die Cyber­de­vi­se nach Daten von Coin­Mar­ket­Cap wei­ter­hin unter den zehn größ­ten Kryp­to­wäh­run­gen nach Markt­ka­pi­ta­li­sie­rung. Inwie­weit der ADA-Token einen län­ger­fris­ti­gen Auf­schwung durch das Vasil-Update erfah­ren wird, wird sich zeigen.

Nach dem Hard Fork notiert der ADA-Token an der Kryp­to-Bör­se vor­über­ge­hend 0,44 Pro­zent höher bei 0,4524 US-Dollar.

Quel­le: www.finanzen.net

0
Titelbild: www.shutterstock.com

Lesen Sie auch: