Benutzer der Binance-Plattform haben die Möglichkeit, mit der Binance Visa Card die Waren und Dienstleistungen mit digitaler Währung zu bezahlen. Dabei haben sie angenehme Boni.

binance-krypto-karte

Da digi­ta­les Geld fest in unse­rem All­tag ver­an­kert ist, ist es not­wen­dig gewor­den, eine Brü­cke zwi­schen Kryp­to­wäh­rung und dem wirk­li­chen Leben zu schla­gen. Eine sol­che Lösung ist die Kryp­to­kar­te. Mit Hil­fe von Kre­dit- und Debit-Kryp­to­kar­ten kön­nen Sie Waren und Dienst­leis­tun­gen sowohl online als auch im rea­len Leben bezah­len. Sie kön­nen auch Kryp­to­wäh­rung kau­fen und Bar­geld an einem Geld­au­to­ma­ten abhe­ben. Die Binan­ce Kryp­to­kar­te bie­tet eine sol­che Möglichkeit.

Die Binan­ce Card ist eine Visa-Debit­kar­te, die mit Ihrem Binan­ce-Kon­to ver­knüpft ist. Bevor Sie eine Kryp­to­kar­te ver­wen­den, müs­sen Sie Ihre mit der Kar­te ver­bun­de­ne Binan­ce-Wal­let auf­la­den. Somit kön­nen Sie Ein­käu­fe mit Kryp­to­wäh­rung auf der gan­zen Welt bezah­len, wo die Visa-Kar­te funk­tio­niert. Dar­über hin­aus wird die Trans­ak­ti­on fast sofort ausgeführt.

Binance Bonus für Inhaber der Kryptokarte

Unter ande­rem haben die Benut­zer der Binan­ce Visa Card net­te Boni:

  • null Pro­vi­sio­nen. Binan­ce erhebt kei­ne Gebüh­ren für die Nut­zung einer Kryp­to­kar­te. Es soll­te jedoch beach­tet wer­den, dass Drit­te — Ver­mitt­ler von Über­wei­sun­gen — häu­fig ihre eige­ne Pro­vi­si­on erhe­ben (bis zu 5% des Betrags der durch­ge­führ­ten Transaktion);
  • Cash­back bis zu 8%. Die Binan­ce Card hat 7 Stu­fen zur Berech­nung des Cash­back. Basie­rend auf dem durch­schnitt­li­chen BNB-Gut­ha­ben pro Monat auf Ihrer Brief­ta­sche kön­nen Sie bis zu 8 % Cash­back erhal­ten. Um bei­spiels­wei­se Level 7 zu errei­chen und 8 % Cash­back zu erhal­ten, muss der Benut­zer durch­schnitt­lich min­des­tens 600 BNB pro Monat in sei­ner Brief­ta­sche haben (ins­ge­samt 258.840 USDT zum Kurs von 431,4 USDT pro 1 BNB am 01.09.2022). Cash­back geht in BNB-Kryp­to­wäh­rung auf die Börsen-Wallet;
  • die Mög­lich­keit, Geld in Kryp­to­wäh­rung auf­zu­be­wah­ren. Bei einem Kauf rech­net Binan­ce die Wäh­rung auto­ma­tisch in Fiat um;
  • Ver­mö­gens­si­cher­heit. Die Binan­ce-Bör­se bie­tet mit der SAFU-Stra­te­gie ein hohes Maß an Sicher­heit für Ihre digi­ta­len Assets. Secu­re Asset Fund for Users ist ein Ver­si­che­rungs­fonds für Not­si­tua­tio­nen. Der Fonds wird durch eine Han­dels­pro­vi­si­on von 10 % finan­ziert. In Not­fäl­len deckt der Fonds den Ver­lust von Benut­zer­ver­mö­gen ab.

Es soll­te klar­ge­stellt wer­den, dass Sie ein Kon­to bei der Bör­se haben müs­sen, um eine Kryp­to­kar­te zu erhal­ten. Zuerst müs­sen Sie alle not­wen­di­gen Veri­fi­zie­run­gen bestehen. Dies sind KYC (wört­lich – „ken­ne dei­nen Kun­den“) und AML (Anti-Money Laun­de­ring – Geld­wä­sche­be­kämp­fung). Dann soll­ten Sie eine Kryp­to­kar­te bean­tra­gen. Dies kann in Ihrem Bör­sen­kon­to im Bereich „Finan­zen“ der Regis­ter­kar­te „Binan­ce Visa Card“ erfol­gen. Die Kar­ten­be­stel­lung ist auch in der mobi­len Binan­ce-App verfügbar.

87
Titelbild: Karolina Grabowska / pexels.com

Lesen Sie auch: